Was ist Wahrheit?

Mario Wahnschaffe

4. Mai 2014
40 Minuten
Aus der Predigtreihe Was glaubst du, wer du bist?
Herunterladen

1. Wahrheit in einer postmodernen Zeit

„Was ist Wahrheit?“ Joh.18:38

Dieses Schild fanden wir  in Ephesus bei Izmir: „Genuine Fake Watches“
Echte gefälschte Uhren.

Erst mussten wir darüber lachen, aber dann dachte ich darüber nach:

Wir leben in einer Zeit wo:
– Wahrheit nicht mehr wichtig ist

– Sie ist so unwichtig, dass man Unwahrheit noch nicht einmal mehr verstecken muss.

– Früher gab man sich wenigstens noch die Mühe, Menschen zu täuschen und geschickt zu belügen.

– Heute gibt man sich gar keine Mühe mehr, Fälschungen und Lügen zu verbergen,

– denn die Fälschung ist billiger.

– Die Kopie von Addidas oder von 1 Million Dollar Eau de Toilette ist eben billiger als das Original. Und Menschen geben sich mit der Kopie zufrieden.

– Wahrheit ist relativ geworden

– Wahrheit ist abhängig geworden von meinem Standpunkt, von meiner Meinung, meiner Kultur.

So fragt Pilatus Jesus bei dieser Verhandlung, die alles andere war als gerecht und wahrhaftig: „Was ist Wahrheit?“

Er war überzeugt von seiner Unschuld. Er wußte was die Wahrheit war über Jesus.
Manche meinen, dass er sogar wußte, dass vor ihm die Wahrheit selbst in Persona stand: Jesus Christus

Jesus sagt über sich selbst: „Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit  Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme.“ Joh.18:37

Aber Pilatus konnte ihn nicht hören.
Warum nicht?

Sein Standpunkt: Er war nicht aus der Wahrheit – Seine Wahrheit war der Kaiser von Rom, von dem er völlig abhängig war.
Wahrheit ist eine Geisel geworden von unserer Überzeugung und unserer Kultur:

Was gestern wahr war, muss heute schon lange nicht mehr so sein.

Aktuelles Beispiel unserer Zeit ist die Veränderung der Sexualmoral, Gender Main Streaming oder das Thema Kindesmissbrauch in den 80igern und heute.
Oder wenn man Christen fragt: Ist für Dich die Bibel Gottes Wort und die Wahrheit?

Antworten sie meist mit: „Ja!“

Wenn man nachfragt: „Warum?“ antworten sie: „Weil ich daran glaube!“
Aber Gottes Wort wird nicht zur Wahrheit, wenn ich daran glaube und hört nicht auf die Wahrheit zu sein, wenn ich nicht mehr daran glaube.
Gottes Wort ist die Wahrheit: geistlich, historisch und ihrer praktisch sozialen  Auswirkung.

2. Die Wahrheit ist unsichtbar für die Meisten

1889 haben zwei deutsche Forscher Friedrich Loeffler und Paul Frosch das erste Mal den Virus der Maul- und Klauenseuche nachweisen können.

Bis dato starben über Jahrhunderte Millionen von Menschen an Seuchen, an der Pest an Krankheiten, für die man keine Erklärung fand, weil man die Herkunft der Krankheit nicht verstand oder stattdessen andere Theorien annahm:

– Eine Strafe Gottes
– Die Juden hätten die Brunnen vergiftet
– Sie wären verflucht, etc.

Loeffler und Frosch wiesen nach, was manche Wissenschafter schon ahnten, nämlich dass eine eine unsichtbare Lebensform der Auslöser für eine Krankheit ist, die das Leben von Millionen veränderte und beendete.

Als diese Theorie vor ihrer Falsifizierung das erste Mal veröffentlicht wurde, spotteten die Meisten darüber und deklarierten es als Märchen.

Doch hier ist ein wunderbares Beispiel par excellence: Dass es Bereiche unseres Lebens gibt, die wir nicht sehen, nicht fühlen können mit unseren normalen Sinnesorganen und doch sind sie da, lebendig und haben solch eine Vollmacht und Kraft über den Menschen,
dass sie ihm sogar das Leben rauben können.

Jesus sagt etwas ähnlich über unser Leben. Er spricht von einer unsichtbaren Realität. Er spricht von jemanden, den Deine Augen
nicht sehen können, Du kannst ihn nicht erspüren und nicht hören, mit diesen Ohren und doch ist er real:

Er hasst Familien, er zerstört Ehen, er stiftet Streit und Zerspaltung und Kriege, er bringt Menschen dazu, andere oder sich selbst zu verachten und zu zerstören. Jesus nennt ihn einen Menschenmörder, einen Lügner und einen Vater der Lüge.
Joh. 8:45,46

Jesus sagt aber auch zu den Menschen:

„Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaft meine Jünger und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird Euch frei machen.“ Joh.8:31,32

Der Gynäkologe Ignaz Philipp Semmelweis (1819-1865) forderte – gegen erbitterten Widerstand seiner Kollegen -, dass sich Ärzte vor  geburtshilflichen Untersuchungen die Hände waschen sollten und gilt damit als Begründer der Antisepsis.

Bis dahin starben bis zu 30% aller neugeborenen Kinder und Mütter in den damaligen Geburtshäusern in Wien, weil die Ärzte sich nicht die Hände wuschen, weil sie die Wahrheit nicht kannten.
Wenn wir die Wahrheit erkennen, dann wird die Wahrheit uns frei machen und kann Leben retten.

3. Wie man die Wahrheit findet

Wie kann man Wahrheit finden in einer Post-Modernen Zeit.
Nun die erste Antwort ist: Durch Wissenschaft.

Durch Wissenschaft und Forschung, kann ich ganz genau erklären wie mein Körper funktioniert, weiß ich, wie morgen das Wetter wird, kann ich erklären, wie Flugzeuge fliegen, oder ich kann die Rover von dem Marsraumschiff Curiosity über die Marslandschaft steuern.

Was ist eigentlich Wahrheit?

Definition nach Wiki: Wahrheit ist die Übereinstimmung mit der Wirklichkeit, Tatsache oder einem Sachverhalt. wahr sein heißt: echt, richtig, rein authentisch sein.

Wissenschaftlich messbare Dinge können leicht klassifiziert werden, auch bei scheinbar abweichenden Ergebnissen. Beispiel: Gewicht auf der Erde / auf dem Mond.

Aber der wissenschaftliche Ansatz zur Wahrheitsfindung scheitert  selbst in den banalsten Situationen des Alltags:

Wenn meine Frau oder meine Kinder mir sagen, dass sie mich lieben, kann ich dies mit keinem der bekannten wissenschaftlichen Messgeräten messen.

Ich muss ihnen wohl einfach „glauben“. Nur wenn ich von einem Geliebten Menschen das allerbeste glaube, kann ich seine Liebe
als wahr empfangen. Wenn ich ihm misstraue und das Schlechteste von ihm annehme, kann ich seine Liebe nicht sehen oder erleben.
Das nennt man Vertrauen oder Misstrauen.

Wie kann man Wahrheit verleugnen, verdrängen?

Kann man?
Bestes Beispiel ist die Frage: Gibt es Gott?

Wissenschaftlich nicht belegbar, beweisbar. Sind die Massstäbe Gottes Wahrheit oder relativ zu unserer Kultur unseren Meinungen.
Da haben wir zum Beispiel die sehr interessante und gleichzeitig tragische Geschichte von Herodes und Johannes dem Täufer in Mk.6:14-24′

Herodes hatte die Wahrheit, nämlich Johannes der Täufer in Persona in seinem eigenen Kellerverlies eingeschlossen:

– Johannes hatte ihm die Wahrheit über seinen Ehebruch mit seiner Schwägerin gesagt.
– Er mochte nicht, was er sagte
– Aber er beschützte ihn, denn er fürchtete ihn als einen Mann Gottes und hörte ihn gern
– Eines Tages musste er ihn hinrichten lassen, da seine Frau wußte was er noch mehr liebte als die Wahrheit: Die Schmeichelei, das Ansehen und der Applaus der Menschen.

Warum können die Menschen Wahrheit nicht finden? Weil es etwas gibt, was sie mehr lieben als Wahrheit.

Jesus sagt in Joh.8:43,44 dass die Menschen ihn nicht hören können, weil sie den Teufel, den Lügner zum Vater haben.
Was für eine Konversation mit denen, die vorher sagten: Wir haben Abraham zum Vater!

Wie ist der Wahrheitsbegriff nach der Bibel?
Die Wahrheit des Lebens wird nicht erkenntnistheoretisch abgeleitet durch die Widerspruchslosigkeit eines Begriffes.
Der biblische Begriff der Wahrheit wird erfahren, offenbart, erlebt und vor allen Dingen gelebt. Joh.8:39

Die Wahrheit bezeichnet eine Wirklichkeit, die mit „Amen“ als tragfähig, gültig und verbindlich angenommen wird:
Amat – Hebräisch: Die Wahrheit
Amen – Hebr.: So sei es
Amunah: Hebr.: Glauben, Treue

Gott ist die Wahrheit selbst, er kann nicht lügen. Ps.19:10, Heb.6:18

Sein Reden stimmt mit seinem Handeln überein. 2.Kor.1:20

IN IHM ist das JA und Wahrheit zu allen Verheissungen Gottes, die es gibt

IN IHM ist Gottes Liebe und Gerechtigkeit erfüllt.

Und er gibt uns den Heiligen Geist – den Geist der Wahrheit. Joh.14:17

Er führt uns in alle Wahrheit und wenn ich in IHM bin, kann ich auch die Wahrheit über mich erkennen:

– Ich bin gerechtfertigt 1.Kor.6:11
– Da ist keine Verdammnis mehr in mir Rom.8:1,2
– Ich bin geliebt Jh.3:16
– Ich bin fähig alles zu tun, was er mir sagt. Phil.4:13

Bonn, im Mai 2014. Pastor Mario Wahnschaffe

 



Nächste Schritte

Falls du Jesus in dieser Predigt in dein Leben eingeladen hast, geben wir dir hier einige Ressourcen und Kontaktmöglichkeit, um dich auf deinem Weg mit Gott zu begleiten.

Nächste Schritte